Nathan - Fleetback

Lösungen

Produkte

Lösungen

Produkte

Front-End Programmer

Nathan

August 23, 2022

Nathan, unser Front-End Programmer, gibt nützliche Tipps, wie man effizient arbeiten kann - vor allem, wenn man neu in der Welt der Programmierung ist. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr!

Nathan

Hallo Nathan, vielen Dank für das Gespräch heute! Dürfen wir Dich zuerst fragen, was Dein Job ist und seit wann Du bei Fleetback arbeitest?

Hey! Ich bin Front-End Programmer und arbeite jetzt seit etwa eineinhalb Jahren bei Fleetback.

 

Kannst Du uns den Unterschied zwischen einem Front-End Programmer und einem Back-End Programmer erklären?

Sicher. Ein Front-End-Programmierer programmiert die Schnittstelle, also den Teil, mit dem der Benutzer interagieren kann, während ein Back-End-Programmierer die Daten programmiert, die der Benutzer nicht unbedingt sieht und mit denen er nur indirekt interagiert. Nehmen wir das Beispiel eines Autos: Das Front-End wäre die Karosserie und das Back-End der Mechaniker.

 

Das ist ein hilfreicher Vergleich! Welche Arten von Werkzeugen verwendest Du bei deiner Arbeit?

Wie jeder bei Fleetback verwende ich GitLab und eine IDE, was für Integrated Development Environment steht und wo wir den Code schreiben und wo alle unsere Dateien angeordnet und klassifiziert sind. Ich kodiere auch gerne auf einem Terminal, um die Zeilen einzugeben.

Was mein Lieblingswerkzeug angeht, so würde ich sagen, es ist ein QWERTY MacBook. Leider arbeite ich derzeit an einem AZERTY-Windows-Laptop. Also… ups, denke ich?

Andererseits schätze ich ein gutes altes Whiteboard, um meine Ideen in Grafiken und Kritzeleien zu organisieren. Ich mag die Möglichkeit, so viel zu löschen und neu zu schreiben, wie ich will, es ist ein sehr nützliches Werkzeug für effizientes Denken.

 

Du scheinst sehr organisiert zu sein!

Ich bin wohl einer der Einzigen im Team, der kein Notizbuch zum Organisieren benutzt. Ich verwende Jira, unser Ticket-Tool, um meinen Tagesplan zu erstellen. Ich konzentriere mich jeweils auf ein Ticket, um sicherzustellen, dass ich nichts vergesse.

Ich würde zwar sagen, dass ich gut organisiert bin, aber ich glaube, es liegt daran, dass ich mich selbst kenne: Ich weiß, an welche Informationen ich mich wahrscheinlich erinnere oder sie vergesse, und ich handle entsprechend. Wenn mich zum Beispiel jemand freitags um 17 Uhr etwas fragt, setze ich mir auf jeden Fall eine Erinnerung, damit ich am nächsten Montag daran arbeite!

 

Gibt es irgendetwas Stressiges in Deinem Job, das der Grund dafür sein könnte, dass Du so organisiert bist?

Generell können Fristen in diesem Job stressig sein, weil man sie normalerweise nicht selbst festlegt.

Eine andere stressige Sache sind knifflige Fehler, z. B. ein Fehler, der sich direkt auf den Endbenutzer auswirkt, dessen Ursache man aber nicht finden kann. Man kann stundenlang suchen, bevor man das Problem gelöst hat! Außerdem ist es frustrierend, wenn man tagelang an einem Fehler arbeitet, von dem man dachte, dass man ihn in 10 Minuten behoben hätte.

 

Für mich klingt das so, als ob Du gerne die Kontrolle hast!

Vielleicht ist es das!

 

Und was gefällt Dir an Deiner Arbeit?

Ich mag den kniffligen Aspekt der Arbeit: über die beste und dauerhafteste Lösung nachzudenken, die wir finden können. Wenn man die einfachste Lösung wählt, mag das Endprodukt zwar funktionieren, aber es ist vielleicht nicht dauerhaft handhabbar, und das ist nicht ideal.

Ich erforsche in meiner Freizeit auch gerne neue Wege der Programmierung. Ich denke, das ist ein wichtiger Teil der Arbeit für einige Programmierer, die eher auf Analyse und Architektur ausgerichtet sind. Das ist etwas, das ich mit der Zeit zu schätzen gelernt habe.

 

Da Du gerade von Erfahrung sprichst – hast Du irgendwelche Tipps für weniger erfahrene Leute in diesem Beruf?

Ja! Man sollte immer versuchen, über die besten Optionen nachzudenken. Zögern Sie auch nicht, um Hilfe zu bitten, denn es ist kontraproduktiv, einen Tag oder einen halben Tag Arbeit zu verlieren, wenn jemand, der mehr Erfahrung hat als Sie, Ihnen in fünf Minuten hätte helfen können.

Manche Schüler neigen auch dazu, den gesamten Code jedes Mal neu zu schreiben. Es kann zwar sehr prägend sein, alles selbst zu machen, aber man muss das Rad nicht neu erfinden. Sehr oft kann man die gute Basis von jemand anderem nutzen, um effizienter zu arbeiten.

Und der letzte Tipp, den ich geben würde, ist, die Theorie nicht zu vernachlässigen. Wir verwenden z. B. einige vorgefertigte Teile von Codes, die so genannten Entwurfsmuster, bei denen es sich um spezifische Techniken handelt, die bei bestimmten Arten von Fehlern angewendet werden sollen. Auch wenn sie nicht die naheliegendste Lösung zu sein scheinen, so ist sie doch sehr oft die optimale und schnellste. Sie würden Zeit und Effizienz verlieren, wenn Sie diese nicht kennen.

 

Und zu guter Letzt: Was hältst du von der Atmosphäre bei Fleetback?

Mir gefällt, dass hier alle guten Willens sind. Selbst wenn wir uns streiten oder debattieren, geschieht das in gutem Glauben. Das ist etwas Wertvolles!